filmstudium filmklasse kurzfilm kunst film filmkunst video mainz bewerbung studium student akademie bildende kŸnste kunsthochschule hochschule university universitŠt festival spielfilm animation short films filmklasse audio videoinstallation regie kamera doku dokumentarfilm medien produktion experimental experimentalfilm drehbuch fernsehen rundgang ausstellung


http://kunst-direkt.mainzplus.com/

KUNST direkt / VIDEO:BOX - Retrospektive der Filmklasse

KUNST direkt • 2. - 4. Sept. 2016 • Rheingoldhalle • 55116 Mainz

In einer umfangreichen Retrospektive werden Videoarbeiten von Film-Studierenden der Kunsthochschule sowie von dem langjährigem Leiter der Filmklasse Prof. Harald Schleicher gezeigt.

Präsentiert werden 80 Videos - Kurz-Spielfilme, Dokumentarfilme, experimentelle Arbeiten, Musikvideos und Dokumentationen von Installations-Projekten. Die ältesten Arbeiten stammen aus dem Jahr 1995, die jüngsten wurden 2016 fertig gestellt. Das kürzeste Video dauert eine Minute, das längste fast 90 Minuten. Die Gesamtlaufzeit der Retrospektive beträgt rund zehn Stunden.

Die Besucher können aus der VIDEO:BOX auswählen was sie interessiert und somit ihr Programm selbst zusammenstellen.

Beteiligte Filmemacher/innen: Ferdinand Barth • Dirk Bartsch • Steven Batesaki • Albert Beckmann • Joanna Bielinski • Steffen Conradi • Lea Creter • Oliver Dürr • Hans Eichberg • Sabine Ermann • Jonas Etten • Dennis Feser • Alexandra Fox • Servet Golbol • David Gomez • Katrin Große • Karin Guse • Gerald Haffke • Stefan Heintzenberg • Nils Hillebrand • Silke Jäger • Steffi Jaehde • Peter Kaplan • Nils Keber • Markus Kiefer • Taesub Kim • Max Klink • Elke Klotsch • Stella Lennert • Sebastian Linke • Vladimir Mladenov • Erica von Moeller • Claudia Münch • Christoph Otto • Björn Rodday • Jaime Sanjuan • Alexander Scheid • Harald Schleicher • Tobias Schmücking • Michael Schwarz • Morteza Sedaghat • Sabine Streich • Daniel Stümpfig • Gregor Vanerian • Danilo Vogt • Claudia Vonend • Marcin Wierzchowski • Saad Yaseen

media/FLIOZAN_HaraldSchleicher.jpg

KUNST direkt / Harald Schleicher: fliozan

KUNST direkt • 2. - 4. Sept. 2016 • Rheingoldhalle • 55116 Mainz

Drei-Kanal-Videoinstallation von Harald Schleicher
2006 – 2016. Format 48:9. Stereo. 195 Minuten
Technische Mitarbeit: Joachim Eger-Constantin

„fliozan“ ist eine audiovisuelle Reise entlang der wichtigsten deutschen Flüsse. In zehn Jahren entstand ein filmisches Porträt von deutschen Haupt- und Nebenflüssen von ihrer Quelle bis zur Mündung. Motive aus über 7500 Flusskilometern zeigen Vertrautes wie Unbekanntes - sie eröffnen einen Blick auf Deutschland aus der Flussperspektive: Flüsse in unberührter Natur und eingezwängt in künstliche Flussbetten, als Transportweg und Touristenattraktion, Flüsse gesäumt von historischen Wahrzeichen und Baudenkmalen der Industriekultur, schmucklose, triste Wasserstraßen ebenso wie idyllische Romantik.

Bei den Aufnahmen handelt es sich zumeist um kreisförmige Panoramaschwenks, die die Szenerie abtasten. Von links nach rechts durchqueren die Einstellungen das Breitwandbild, auf dem Weg variieren die Proportionen, zudem überlagern sich die verschiedenen Ebenen. So entsteht eine vielschichtige Collage, ein Geflecht von ineinander greifenden Fließbewegungen, die begleitet werden von Tönen, die ihrerseits den Raum durchqueren.

„fliozan“ (althochdeutsch: fließen) lädt ein, einen meditativen Fluss der Bilder und Klänge zu erleben.

media/160721_retrospektive_gross.jpg

Retrospektive der Filmklasse

Die Filmklasse der Kunsthochschule Mainz hat am 19.7.2016 mit einer Retrospektive Prof. Dr. Harald Schleicher in den Ruhestand verabschiedet.

http://www.filmfoerderung.uni-mainz.de

Internetauftritt der Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz

Die Webseite http://www.filmfoerderung.uni-mainz.de präsentiert Arbeiten, die von Studierenden der Johannes Gutenberg-Universität mit Unterstützung der Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz realisiert wurden.
Die Regisseure und Regisseurinnen der Filme studieren zumeist in der Filmklasse der Kunsthochschule Mainz oder am Institut für Filmwissenschaft / Mediendramaturgie, aber auch Studierende anderer Fachbereiche der Johannes Gutenberg-Universität produzieren Filme mit Hilfe der Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz.

Die ganze Palette filmischer Gattungen ist vertreten: Spielfilme, Dokumentarfilme und experimentelle Arbeiten, auch für Ausstellungen konzipierte und realisierte Videoinstallationen sind dokumentiert. Viele Arbeiten wurden für nationale oder internationale Filmfestivals ausgewählt, einige erhielten Preise, wurden von der Filmbewertungsstelle mit einem Prädikat ausgezeichnet oder im Fernsehen ausgestrahlt.

mailto:filmklasse@uni-mainz.de

BEST OF-Sampler

Dieser Sampler präsentiert auf zwei DVDs 17 Filme, die von Studierenden der Johannes Gutenberg-Universität in den Jahren 2006 bis 2010 mit Unterstützung der Film- und Mediennachwuchsförderung Rheinland-Pfalz realisiert wurden. 11 der Arbeiten stammen von Studierenden der Filmklasse der Kunsthochschule Mainz.

Die ganze Palette filmischer Gattungen ist vertreten. Spielfilme, Dokumentarfilme und experimentelle Arbeiten, auch für Ausstellungen konzipierte und realisierte Videoinstallationen sind dokumentiert. Die Gesamtlaufzeit beträgt 335 Minuten.

Die DVD kann zum Selbstkostenpreis von 5€ bei der Filmklasse bezogen werden filmklasse@uni-mainz.de.